Alphameditation


Die Alphameditation (MP3 ganz unten)

Was ist der Alphazustand?
Schon mal in Alpha gewesen? Wenn unser Gehirn im Alpha-Zustand ist (Alphawellen 14 – 8 Hz), treten wir in eine gelöste, entspannte Grundhaltung. Alphawellen im Gehirn sind das Tor zur Meditation. Sie sind als Brücke notwendig, damit Informationen aus dem Theta (Hirnwellen)-Bereich in unser Wachbewusstsein gelangen können. Der „Aufenthalt“ in Alpha ist sehr angenehm und eröffnet ungeahnte Möglichkeiten. Wenn wir den Prozess der 2 Punkt Methode anwenden, befinden wir uns ebenfalls kurzzeitig im Alpha-Zustand. Es gibt verschiedene Möglichkeiten dorthin zu gelangen. Ein Weg ist „der Trick mit dem schwarzen Punkt“ aus dem Seminar :-). Eine weitere Möglichkeit ist eine Alphameditation. Im Laufe der Jahre habe ich unterschiedliche Versionen ausprobiert. Dabei hat sich eine als sehr universell und leicht zu erlernen herausgestellt. Die stelle ich hier gerne vor. Über ein kurzes Feedback Eurer Erlebnisse würde ich mich freuen.

Vorab:

Bitte setze oder lege Dich an einen ruhigen und bequemen Ort. Sorge dafür in der nächsten halben Stunde nicht gestört zu werden. Sobald wir in der Anleitung bei den Zehen angelangt sind, befindest Du Dich im Alphazustand, der unterschiedlich stark sein kann. Manche erreichen bereits beim ersten Durchgang einen tiefen Zustand, andere können die Schritte ganz einfach wiederholen, bis sie zum gewünschten Zustand gelangen. Falls Du einschläfst, ist das nicht schlimm. Wenn Du den gewünschten Zustand erreicht hast, kannst Du dort so lange verweilen wie es für Dich angenehm ist. Wenn Du abbrechen möchtest, atme einfach ein paarmal tief durch und öffne die Augen.

Nachfolgend der Text, den Du auf der MP3 hören kannst.

 

Sobald Du bereit bist, schliesse Deine Augen und fühle Dich in Deinen Körper hinein.

Entspanne Dich und schaue nach innen. Nimm drei oder vier tiefe Atemzüge und erlaube Dir mit jedem Ausatmen zu entspannen.

Konzentriere Dich mit geschlossenen Augen auf einen Punkt direkt über Deinem Kopf. Stelle Dir dort eine intensiv weiss leuchtende Kugel vor, die etwa die Größe einer Grapefruit hat. Diese leuchtende Kugel ist der Zugang zu Deinem Unterbewusstsein. Versuche das liebende Gefühl, das von ihr ausgeht zu erfühlen und erlaube Dir dieses Gefühl zurück zu geben. Deine Visualisierung muss nicht klar oder perfekt sein. Vertraue, dass alles gut ist, so wie es ist. Es wird von alleine funktionieren, solange Du ein angenehmes Gefühl wahrnimmst. Es spielt also keine Rolle wie intensiv Du es wahrnimmst.

  • Stelle Dir nun vor, dass das intensive weisse Licht auf Dich herabstrahlt und Deinen Kopf berührt. Das Licht fliesst weiter über Deine Stirn, in die Augen, weiter in die Backen, in den Kiefer und dann in den hinteren Teil des Kopfes. Fühle das Licht nun in Deinem ganzen Kopf und nehme die Entspannung wahr, die sich in Deinem ganzen Kopf ausbreitet. Sage Dir nun in Gedanken „Zehn“.
  • Erlaube dem Licht weiter abwärts zu fliessen in Deinen Nacken und den Hals. Spüre die Entspannung und denke „Neun“.
  • Erlaube dem Licht weiter abwärts zu fliessen in Deine Brust und in die Schultern. Spüre wie sich das Licht dort ausbreitet und alles entspannt. Sage Dir in Gedanken „Acht“.
  • Erlaube dem Licht weiter abwärts zu fliessen in Deine Arme, in die Hände und weiter in die Finger. Spüre wie sich das Licht dort ausbreitet und alles entspannt. Sage Dir in Gedanken „Sieben“.
  • Erlaube dem Licht weiter abwärts zu fliessen in Deinen Bauch und den Rücken. Spüre wie sich das Licht dort ausbreitet und alles entspannt. Sage Dir in Gedanken „Sechs“.
  • Erlaube dem Licht weiter nach unten zu fliessen in Deine Leisten und das Gesäß. Spüre wie sich das Licht dort ausbreitet und alles entspannt. Sage Dir in Gedanken „Fünf“.
  • Erlaube dem Licht weiter nach unten zu fliessen in Deine Oberschenkel. Spüre wie sich das Licht dort ausbreitet und alles entspannt. Sage Dir in Gedanken „Vier“.
  • Erlaube dem Licht weiter nach unten zu fliessen in Deine Knie. Spüre wie sich das Licht dort ausbreitet und alles entspannt. Sage Dir in Gedanken „Drei“.
  • Erlaube dem Licht weiter nach unten zu fliessen in Deine Waden und in das Schienbein. Spüre wie sich das Licht dort ausbreitet und alles entspannt. Sage Dir in Gedanken „Zwei“.
  • Erlaube dem Licht nach unten zu fliessen in Deine Füsse und Zehen. Spüre wie sich das Licht dort ausbreitet und alles entspannt. Sage Dir in Gedanken „Eins“.

Verweile hier und geniesse den Zustand oder wiederhole in Gedanken jeden Schritt noch einmal.

Hier die MP3 zum downloaden und anhören (ca. 9 Minuten). Bitte auf das Symbol klicken. Um die Datei auf Deinem PC zu speichern, klicke mit der rechten Maustaste auf das Symbol und wählen einen gewünschten Ort zum speichern („…Ziel speichern unter….“). Am besten mit Kopfhörer anhören!

 

Alphameditation MP3 LAUT

Laute Version (ohne Kopfhörer)

Alphameditation MP3

Version mit Kopfhörer